Direkt zum Inhalt
EN

| Artischocke hat einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel

Deutsche Forscher untersuchten den Einfluss von Artischocken auf den Blutzuckerspiegel / © QUIRIS-Forschung

(js) 

Schon seit Jahrhunderten findet die Artischocke nicht nur in der Küche Anwendung, sie ist auch eine beliebte Heilpflanze bei Verdauungsbeschwerden. Jetzt fanden Forscher heraus, dass das Gewächs auch einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel hat.

Deutsche Forscher haben Studienteilnehmern mit einer Diabetes-Erkrankung 20 Minuten vor einer Mahlzeit Artischockenpresssaft verabreicht. Die Ergebnisse waren erstaunlich – der Insulinspiegel stieg vergleichsweise deutlich langsamer an, als dies ohne Artischockensaft der Fall war. Das veranlasste die Forscher zu einer weiteren Forschungsreihe: In dieser nahmen die Patienten über drei Monate täglich Artischockensaft ein. Dadurch konnten der nüchterne Blutzucker, Langzeitblutzucker und auch das LDL-Cholesterin gesenkt werden. Daher empfehlen Experten bei einer Diabetes-Erkrankung eine ergänzende Einnahme von Artischockenextrakt, wie zum Beispiel Hepacyn® Frischpflanzen-Artischocke, aus der Apotheke.

Erfahren Sie mehr über das Produkt!


Quelle: „Natürlich gesund und munter“ 3- 2018 / QUIRIS
Bild: © Witchcraft / Fotolia

Exklusive Mitgliedschaften