Direkt zum Inhalt
EN

| Cranberry-Wirkung erneut bestätigt

Wie genau die Inhaltsstoffe der Cranberry Harnwegsinfektionen beeinflussen, wird aktuell an der Charité Berlin untersucht

(tt) 

Harnwegsinfekte sind weit verbreitet: Jede zweite Frau leidet mindestens einmal im Leben unter einer Blasenentzündung, viele sogar deutlich öfter. Eine neue, große Studienanalyse bestätigt, dass Betroffene von der Einnahme von Cranberry-Extrakten profitieren.

Die aktuelle Studienanalyse mit 5.000 Patienten zeigt eindeutig: Wiederkehrende Harnwegsinfekte treten unter Einnahme von Cranberryprodukten signifikant seltener auf. Diese Ergebnisse spielen vor allem im Hinblick auf die Antibiotikatherapie eine entscheidende Rolle. Neben Atemwegsinfekten stellen Harnwegsinfekte die häufigste Indikation für den Einsatz von Antibiotika im ambulanten Bereich dar. Durch steigende Verordnungen haben Antibiotikaresistenzen weltweit enorm zugenommen. Die Einnahme von Cranberry-Extrakt ist dagegen natürlich, gut verträglich und ohne Nebenwirkungen. Um den genauen Wirkmechanismus der Cranberry zu verstehen, wird aktuell intensiv geforscht. Auch QUIRIS ist hier aktiv und arbeitet hierfür mit der Universität Münster und der Charité Berlin zusammen.

Erfahren Sie mehr über Cranberry-Extrakt!


Quelle: The Journal of Urology / Ärzte Zeitung / QUIRIS
Bild: Fotolia / © Kostiantyn

Exklusive Mitgliedschaften