Direkt zum Inhalt
EN

| Arnika: schmerzlindernd und entzündungshemmend

Arnika ist eine der berühmtesten einheimischen Heilpflanzen/ © fotolia

(mw) Bereits im 19. Jahrhundert war die Heilpflanze Arnika aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Wirkungen beliebt und ist bis heute zur äußeren Behandlung sehr angesehen.

Für die antientzündliche und schmerzlindernde Wirkung der Heilpflanze sind in erster Linie sekundäre Pflanzenstoffe wie Sesquiterpenlactone, aber auch Flavonoide und Ätherisch-Öl-Komponenten verantwortlich. Unter anderem wird Arnika als Creme, Salbe oder Gel bei Muskel- und Gelenkschmerzen eingesetzt. In Kombination mit Ingwer und Weihrauch (z. B. CH‑Alpha® Gelenk‑Gel, rezeptfrei, Apotheke) werden beanspruchte Gelenke und Muskelpartien besser durchblutet und aktiviert. Neben der angenehm wärmenden Wirkung werden diese beanspruchten Areale zusätzlich gepflegt.

Erfahren Sie mehr über das Thema: CH-Alpha® Gelenk-Gel


Quelle: www.ptaheute.de / Quiris
Bild: fotolia © Kanusommer

Exklusive Mitgliedschaften