Direkt zum Inhalt
EN

| Organspende quo vadis – sollen Spender bevorzugt behandelt werden?

Ein neuer Vorschlag heizt die Debatte um die Organspende an / © fovito

(js) Seit einem Jahr diskutiert die Bundesregierung über eine Neuerung bei der Organspende – sollen automatisch alle Bundesbürger ihre Organe spenden, sofern sie nicht widersprechen?

QUIRIS meint: Etwa 9.500 Menschen warteten 2018 auf ein passendes Spenderorgan, jedoch gab es nur 955 Spender. Daher schlug Gesundheitsminister Jens Spahn die Widerspruchslösung vor. Dafür bekommt er Gegenwind: Dieser Lösungsansatz zwinge die Menschen zum Spenden. 

Eine neue Idee kommt jetzt von der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie: Sie fordert, dass Spender bevorzugt behandelt werden, sollten sie selbst ein Organ benötigen. So soll die Bereitschaft deutlich erhöht werden. Ähnliche Regelungen gibt es bereits in Israel und Singapur.

Jetzt Organspendeausweis beantragen! 


Quelle: NW /www.organspende-info.de/ QUIRIS
Bild: © fovito

Exklusive Mitgliedschaften